Tirol

Tirol hat gewählt: GRÜNE/UG 7,1 %, 5 Mandate (- 1)

Grüne in AK Tirol/UG wollen mit „Menschlichkeit und Fairness“ punkten

Die Grünen in der AK Tirol/UG gehen mit einer guten Mischung aus erfahrenen und neuen KandidatInnen in die AK Wahlen. Spitzenkandidat ist wie zu den letzten AK-Wahlen Helmut Deutinger, langjähriger Betriebsrat der Lebenshilfe Tirol.

Helmut Deutinger war bereits in der laufenden Funktionsperiode Fraktionsvorsitzender der Grünen und Unabhängigen GewerkschafterInnen und  Vorstandsmitglied in der AK Tirol.

Auf den Plätzen 2 und 3 kandidieren die zwei neue Kandidatinnen Viktoria Gruber, Kulturmanagerin, und Daniela Weissbacher, Sozialarbeiterin. Wahlziele der Tiroler KollegInnen: Wieder die stärkste AUGE/UG Fraktion in Österreich zu werden und den Vorstandssitz zu halten.

Die KandidatInnen von Grüne/UG in der AK Tirol (v.l.n.r.): Adem Küpeli, Rüdiger Müller, Daniela Weissbacher, Bernhard Kirchebner, Helmut Deutinger, Sarah Schett, Veronika Gruber, Turgay Kilicer. Foto: Grüne/UG in AK Tirol

Mit Bernhard Kirchebner, Adem Küpeli und Rüdiger Müller kandidieren zusätzlich drei erfahrene Betriebsräte aus unterschiedlichen Branchen – Energie, Soziale Dienste und Industrie.

Themen der Tiroler AUGE/UG-Liste sind der Ausbau des Sozialstaates und Widerstand gegen den Sozialabbau und den massiven Rechtsruck unter der aktuellen Regierung. Ebenso Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, nicht zuletzt, weil gerade in Tirol die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen unverschämt hoch sind. Weiter setzen sich Deutinger und Team für eine gute Work-life-Balance inklusive Reduzierung der Wochen- und Lebensarbeitszeit und einem Mindestlohn von 1700 Euro ein. Und zuletzt – ein brennendes Thema gerad auch in Tirol – der Klimawandel und wirksame Gegenmaßnahmen auch auf regionaler Ebene, wie eben mehr und billigere Öffis für PendlerInnen.

Zentrales Motto der Grünen in der AK Tirol/UG: „Gegen Hass und Neid, für Menschlichkeit und Fairness“

Die Liste GRÜNE/UG in der AK Tirol hat bei den AK-Wahlen 2019 7,1 % der Stimmen und 5 Mandate (- 1 Mandat) erreicht. Wegen des Verlusts des 6. Mandats ging leider auch der Sitz im Vorstand der AK-Tirol verloren. Das ist bitter. Es ist dennoch das zweitbeste Ergebnis das die AUGE/UG in Tirol je zu AK-Wahlen eingefahren hat – und das unter politisch alles anderen als  einfachen Bedingungen!

Link: Grüne in der AK Tirol – Unabhängige GewerkschafterInnen – AUGE/UG in Tirol